Gebaudeerdung erdungsstift

Die elektrostatische Erdung ist ein äußerst wichtiges Detail in der Industrie und beim Transport von brennbaren Gasen, einschließlich Fremdstoffen wie Flüssigkeiten oder Pulvern. Wenn sich statische Elektrizität in der Nähe von brennbaren Materialien ansammelt, entstehen Gefahren.

Jedes Jahr kommt es in ganz Europa zu über 400 Unfällen, die natürlich durch diese Phänomene verursacht werden. Entzündungen, Brände und sogar Explosionen sind eine echte Gefahr, die jeder gesund denkende Mitarbeiter und Manager in der Sphäre kennt.

Hier bieten sich die Mechanismen und Methoden der elektrostatischen Erdung an. Ihre Aufgabe besteht im Wesentlichen darin, die gefährdeten Elemente niederohmig zu verbinden, bis sie mit einer geeigneten Klemme geerdet sind. Es gibt eine beträchtliche Anzahl ihrer Charaktere im Angebot - zeckenförmig, verschraubt, im Containergehäuse selbst platziert. Weiterentwickelte Systeme ermöglichen auch die Überwachung der Erdung in Echtzeit. In Verbindung mit anderen Geräten dürfen sie bei Erdungsproblemen nicht zu Dosierungen oder Arbeiten am Produkt führen. Einige Methoden blockieren ein solches Angebot physisch, indem sie das Ventil oder den Einfüllstutzen schließen. Dies ist nützlich, wenn kooperierende Geräte ausfallen oder versucht werden, die Sicherheit zu umgehen. Diese Arten von Lösungen werden häufig auf Schienen- und Straßentankschiffen eingesetzt.

Ein weit verbreitetes Problem bei der Verwendung von Klemmen an Geräten, die mit Lacken, Farben, Lösungsmitteln oder Harzen arbeiten, ist der Prozess der Oberflächenbildung mit schwer zu begrenzendem Material. Auf diese Weise kann eine Schicht erzeugt werden, die die elektrostatische Erdung isoliert und ihre Wirksamkeit teilweise oder vollständig aufhebt. Es funktioniert nicht nur für Geräte, sondern auch für Behälter und Tanks zur Lagerung der oben genannten Materialien.